Seilbahn - Grenoble France

Seilbahn

Fahren Sie mit der Seilbahn und überblicken Sie die Metropolregion Grenoble und das Tal. Als erste innerstädtische Seilbahn Frankreichs wurde sie 1934 eingeweiht, bevor sie 1976 die „Bulles“ genannten Gondeln erhielt. Diese runden, lichtdurchlässigen Gondeln bringen Sie in fünf Minuten zu den Befestigungsanlagen der Bastille in etwa 500 m Höhe.

GRENOBLE TRAM BULLES © Pierre Jayet-14.JPG
© Pierre Jayet

Als Ausläufer des Chartreuse-Massivs ist die Bastille der ideale Ausgangspunkt für schöne alpine Wanderungen oder Mountainbiketouren.

cours jean jaures arboré ligne tramway montagnes ville grenoble
Grenoble © Pierre Jayet
Téléphérique de Grenoble © L Salino.jpg
© L Salino

Entdecken Sie dort oben die „Terrasse der Geologen“ mit Blick auf die Bergmassive des Alpenvorlands: Vercors und Chartreuse. Das Belvedere Vauban bietet einen freien Blick auf das Belledonne-Massiv mit dem Mont Blanc ganz in der Ferne.

GRENOBLE PATRIMOINE Bastille 2© Pierre Jayet-34.jpg
© Pierre Jayet
GRENOBLE PATRIMOINE © Pierre Jayet-8.JPG
© Pierre Jayet

Jedes Jahr besuchen mehr als 260 000 Personen die Bastille, wo zahlreiche Einrichtungen locken: Via Ferrata, Kletter- und Hochseilparcours Acrobastille , Restaurant mit Terrasse der Seilbahn, Feinschmeckerrestaurant Chez le Per'Gras (seit 1865), Museum der Gebirgstruppen
Im Innern der Befestigungsanlagen wurden Säle speziell für Tagungen und Galaveranstaltungen eingerichtet. Mehr Informationen zur Seilbahn